Gebäude Soft Skill: Farbe


Wie Farben auf den Menschen wirken und die Büroatmosphäre nachhaltig verbessern

Warum ist die Welt nicht schwarz-weiß?Welchen Sinn macht Farbe und wozu betreibt die Natur diesen Aufwand? Warum besitzt der Mensch Sinne, um diese Farben wahrzunehmen und auf sie zu reagieren?

Die Farbigkeit der Welt ist uns so selbstverständlich und ihre Wirkung auf den Menschen dabei so wenig bewusst, dass wir sie in der Gestaltung des täglichen Lebensumfeldes zu Unrecht vernachlässigen. Dieses Lebensumfeld besteht heute zum größten Teil aus Räumen und Gebäudehüllen. Der ursprüngliche Lebensraum jedoch ist die Natur und es ist evident und direkt erfahrbar, wie positiv sich ein natürliches Umfeld auf die psychosomatische Einheit „Mensch“ auswirkt.

Daher wird nicht nur in der Bionik, sondern auch in der Innenarchitektur bei ihr Anleihe genommen. Die Natur ist verschwenderisch mit Farben und meisterhaft im Zusammenstellen von Farbklängen. Was bedeutet das für das Thema Farbe in der Raumgestaltung? Warum sollte dann ein natürliches, menschengerechtes Wohnen und Arbeiten weiß in weiß – also farblos – sein? Farben bringen Leben in die Gebäudehüllen und Stadträume, in denen wir Menschen daheim sind. Wir fühlen uns in fein abgestimmten, farbig gestalteten Räumen einfach wohler, sind leistungsfähiger und können besser entspannen.

Ein fachgerechtes Konzept für die Gestaltung mit Farben im Büro gewinnt in der Arbeitswelt mit der steigenden Aufmerksamkeit auf die „Gebäude-Soft-Skills“ kontinuierlich an Bedeutung. Denn Menschen arbeiten in einem menschengerechten Umfeld am besten, fühlen sich wohler und bleiben länger gesund. Durch vielfältige Studien wurde nachgewiesen, dass die wissenschaftliche Farbgestaltung – bei geringer Investition – einen nachhaltig unterstützenden Einfluss auf Leistung, Kommunikation und Wohlbefinden im Büroumfeld hat. […]

 

Den vollständigen Bericht von DI Pia Buxbaum finden Sie hier!