Cam4web.jpg

< Previous ( Picture 3/4 ) Next >

Architekt Abendroth - sozialzentrum-lassee
Soziales

Grundrisse

Partizipative Altenwohnform im Mehrgenerationen Verbund

Ein Zukunftssicherungsmodell der Marktgemeinde Lassee

Der Neubau des Sozialzentrums Lassee ist eine innovative Antwort auf die demographischen Herausforderungen und eine Chance für einen gesellschaftlichen Aufbruch mit neuen Lebensmodellen. Es geht um die würdevolle soziale Integration alter Menschen angesichts der demographischen Entwicklungen einer alternden Gesellschaft und der damit verbundenen epidemiologischen Folgen.

Das vorliegende Projekt entwickelt ein Sozialzentrum und ein kommunales Versorgungskonzept an der Nahtstelle zwischen Prävention, PatientInnenedukation, Angehörigenberatung, Pflege, medizinischer Versorgung sowie Bildungs- und Kulturarbeit unter synergetischer Nutzung bestehender Ressourcen im Umfeld.

Dieses Projekt sorgt dafür, dass die vorliegenden Konzepte für das Soziale Zentrum in Lassee in lebendigem Austausch mit den lokalen Interessensgruppierungen und Fachkräften modellhaft umgesetzt werden und die Bevölkerung schließlich mit aller nötigen Konsequenz hinter dem Zentrum und seiner Leitidee gemeinsamer Lebensbewältigung und Lebensgestaltung stehen.

Leistbare Wohnplätze durch Partizipation

Um langfristig leistbare Altenversorgung sicher zu stellen, hat sich die Marktgemeinde Lassee dazu entschlossen eine umfassende Lösung unter Einbeziehung aller Generationen zu finden. Eine variable Wohnstruktur ermöglicht es alten Menschen ihre Wohnform selbst zu bestimmen. Die räumlichen Vorgaben erlauben einen Altenheim- bzw. Pflegeheimbetrieb, betreutes Wohnen sowie die Einrichtung von Altenwohngemeinschaften. Nach Bedarf kann die räumliche Situation der Betreuungsform angepasst werden. Bezüglich der Auslastung ist das Konzept so offen, dass auch Vermietung an andere Personengruppen denkbar erscheint.

Das Projekt wird soziologisch begleitet von Mag. Elisabeth Wappelshammer, Mag. Susanne Schulze und D.P Heinz Blaumeiser

Mitarbeit: D.I. Michael Klauser

Renderings: Virtal Dynamix, D.I. Michael Lisner

Haustechnik: D.I.HTL Johannes Stockinger

Landschaftsplanung: D.I.HLFL Susanne Karl, land und wasser - Ingenieurbüro

Public

Floor plans (JPG)

Participative Seniors Facility with Intergeneration Connections

A futuresafe model for Lassee community

The new building of Lassee Social center in an innovative answer to demographical challenges and a chance for a social leap towards a new lifestyle. The objective is the dignified integration of senior citizens with regard to the demographical transformations of an aging society and the associated epidemiological outcomes.

The project's purpose is to create, a social center combined by a communal health plan including prevention, patient education, family counseling, care, medical care, training programs and cultural work, synergically profitting from existing resources in the surroundings.

The main concern of the project is to redefine,  the existing ideas of a social center , through a lively interaction with the local stakeholders and qualified human resources, to eventually help reunite ,with the required consistance, all citizens of Lassee under the primary ideology of the center : a collective embracement and progression of life.

Affordable housing through participation

The community of Lassee decided to find a comprehensive solution to guarantee an affordable longterm senior-care plan, involving all generations. A varied residential structure enables aged people to personally determine their most convenient lifestyle. The spatial capacities allow for the coexistence of a seniors nursing home or care facility and looked-after residences and also the accommodation of care-giving associations.

If needed, the spatial arrangements can be modified to meet treatment or medical care requirements.

As regards capacity utilization, the center has an open concept as to allow subrentals to different groups and associations.

The Project was sociologically guided by: Mag. Elisabeth Wappelshammer, Mad. Susanne Schulze and D.P Heinz Blaumeiser

With collaboration of: D.I. Michael Klauser

Visual presentation: Virtal Dynamix, D.I. Michael Lisner

Building equipment and appliances: D.I.HTL Johannes Stockinger

Landscape architecture: D.I.HLFL Susanne Karl, Land und Wasser Consulting firm