2681.jpg

< Previous ( Picture 2/18 ) Next >

Architekt Abendroth - 2009_Niederkreuzstetten
Wohnen

Grundriss

Familienwohnsitz in Niederkreuzstetten/NÖ

Wohnkubus mit Lärchenrock

Dass die Kombination von Putz und Holz im ländlichen Raum typisch ist, hat den Impuls für den Entwurf für das Wohnhaus einer 4-köpfigen Familie gegeben. Die Putzfassade des kubischen zweigeschossigen Baukörpers kontrastiert mit der Lärchenholzfassade des ebenerdigen Bauteils. Die straßenseitig situierte Doppelgarage ist zusammen mit dem gedeckten Zugang und einem unbeheizten Schuppen mit dem Hauptbaukörper verbunden. Die Holzfassade des Nebengebäudes ist optisch mit dem nur eingeschossig ausgeführten Teil des Gebäudes zusammengefasst und gliedert so dieses Ensemble aus Schuppen, Garage und ein- bzw. zweigeschossigem Wohngebäude.

Das Niedrigenergiehaus verfügt über Passivhaustechnik, die in einem nordseitigen Haustechnik- und Lagerraum, das Gebäude ist nicht unterkellert, untergebracht ist. Die Wärmezufuhr erfolgt primär über eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung der Raumabluft, die über einen Wärmetauscher der Frischluft zugeführt wird. Durch ein Erdregister wird die Frischluft vorkonditioniert. Eine Erdwärmepumpe, die eine Fußbodenheizung speist, deckt den verbleibenden Wärmebedarf. Ein raumluft-unabhängiger Scheitholzofen steht als alternative Zusatzheizung zur Verfügung.

Beim Betreten des Hauses eröffnet sich ein großzügiger Raumverbund von der Diele über den Essbereich bis in die offene Küche und das Wohnzimmer mit Blickachsen in den Garten. Große raumhohe Verglasungen lassen Innenraum mit Sonnenterrasse ineinander übergehen. Über den abgestuften Wurfsteinmauern zum Garten hin schwebt ein Sonnensegel, welches auf einer diagonalen Achse aufgerollt werden kann.

Die Gartengestaltung von GrünhochDrei schafft mit leichter Geländemodulation ebene Flächen zum Liegen und Ballspiel sowie organische Wegeführungen für anregende Perspektivenwechsel. Im Bereich der Nachbargrenzen wird weitgehend das natürliche Gelände fortgeführt.

Mitarbeit: D.I.Andreas Hradil, Mag. Herwig Mayer

Landschaftsarchitektur: D.I. Ulrike Seher, gruenhoch3

Statik: D.I.Dr. Klaus Petraschka, KPPK ZT GesmbH

Haustechnik und Bauphysik: Stockinger und Partner

Residential

Residence in Niederkreuzstetten/NÖ

Low-energy-house with passivehouse technology

The house of the three-person family consists of a ground floor and an upper level with no basement. On the sloped side of the terrain, a room for building services and a storage room are provided. A double garage on the side of the street, together with the roofed entrance and an unheated shed/storage room, are attached to the north side of the main volume of the house. A wood facade covers this secondary building and unifies it optically with the one storey high parts of the building. This facade choice also structures the ensemble of shed and garages in combination with the double storey building.

On the west side of the land, a passage to the garden is made possible. The terrain slope on the terrace is resolved by a draft stone wall (1,7 to 2,1 meters high). On the neighbor's side however, the naturally sloped ground is preserved.

The thermal efficiency of the building is guaranteed by a heat recovery system of the exhust air which happens over a heat exchanger, transferring the heat to the incoming air. The incoming fresh air is also preheated through an underground pipe system. A heatpump that supplies the ground heating, covers the remaining heat demand. A fireplace, dependent on the room air provides additional heat.

With collaboration of: D.I. Andreas Hradil, Mag. Herwig Mayr

Landscape architecture: D.I. Ulrike Seher, Gruenhoch3

Statics: D.I.Dr. Klaus Petraschka, KPPK ZT GesmbH

Building services and building physics: Stockinger and partner