m1.jpg

( Picture 1/4 ) Next >

Architekt Abendroth - Enzersfeld
Wohnen

Passivhaus in Hanglage

Wohnen an den Reben von Enzersfeld/NÖ

Die Eingangsebene wird zwischen den seitlichen Grundgrenzen errichtet und ist an drei Seiten in den Hang gebaut, sodass sich nur die südliche Fassade zum Garten öffnet. Die darüber liegende Wohnebene ist beidseitig von den seitlichen Grundgrenzen abgerückt und kragt nach Süden über die Eingangsebene hinaus. Die entstehenden Dachflächen werden als Terrassen genutzt.

Im Süden des Grundstücks ist ein Nebengebäude mit Doppelgarage und Salettl situiert. Zwischen Neben- und Hauptgebäude wird im unteren Grundstücksbereich ein gegliederter Wasserbeckenbereich (Schwimm-, Tauch-, Regenerations- und Schilfbecken) errichtet. Auf der westlichen Grundstücksseite soll eine Durchfahrt zum im Norden des Grundstücks gelegenen Haus entstehen.

Dem Wärmeschutz wird durch die Ausführung als Passivhaus voll entsprochen. Die Wärmezufuhr erfolgt primär über eine Wärmerückgewinnung der Raumabluft, welche über einen Wärmetauscher der Frischluft zugeführt wird. Über eine Wärmepumpe, die über einen Solekreislauf gespeist wird, wird die Frischluft vorgewärmt und eine Fußbodenheizung, die den den verbleibenden Wärmebedarf deckt gespeist. Ein Scheitholzofen steht für zusätzlichen Heizbedarf zur Verfügung.

Mitarbeit: D.I. Andreas Hradil

Statik: D.I. Gerhard Hejkrlik

Bauphysik: Gugerell KEG

Haustechnik: Kerschbaum Installationen

Residential

Passive house on the slope

Residence in the Vinyards of Enzerfeld/ NÖ

The entrance level is built between the two side-borders of the terrain and is enclosed with the ground slope on three sides, so that only the south facade opens towards the garden. The livingroom level on the top, distances itself from the borders of the land and prolonges towards the south, above the entrance. The resulting roof surfaces are used as terraces.

Energy efficiency is fully guaranteed through a passive house construction. A heat recovery system provided with a heat exchanger unit recovers the thermal energy of the exhaust air, using it to pre-heat the incoming fresh air. A heat pump, supplied with a saltwater circulation preheats the incoming fresh air and provides for the ground heating which distributes the heat throughout the house. A wood burning fireplace is available for additional heating.

Project manager: D.I. Andreas Hradil

Statics: D.I. Gerhard Hejkrlik

Building Physics: Gugerell KEG

Building Services: Kerschbaum Installations